Kategorien
Verzahnungsmesstechnik

Die Evolvente

Die Evolvente ist die gängigste Zahnform bei Zahnrädern. Sie ist unempfindlich gegen Achsabstandsänderungen (s. Toleranzen im Getriebe). Sie ist verschleißfester als andere Zahnformen. Vor allem ist sie kostengünstig herzustellen.

Konstruktion der Evolvente

Die Evolvente lässt sich sehr einfach konstruieren. Dafür reichen sogar Hausmmittel. Man benötigt dafür nur:

  • einen kreisförmigen Gegenstand, z.B. eine Tasse,
  • einen Faden,
  • einen Stift.
Faden um runden Gegenstand (z.B. Tasse) wickeln, Stift am Fadenende befestigen
Faden um runden Gegenstand (z.B. Tasse) wickeln, Stift am Fadenende befestigen
Evolventenkonstruktion mit Faden und Stift
Stift von der Tasse wegbewegen und dabei den Faden in gespanntem Zustand abwickeln.
Stift von der Tasse wegbewegen und dabei den Faden in gespanntem Zustand abwickeln.
Stift von der Tasse wegbewegen und dabei den Faden in gespanntem Zustand abwickeln.
Der Stift zeichnet eine Evolvente. Der Durchmesser der Tasse ist der Grundkreis der Evolvente.
Der Stift zeichnet eine Evolvente. Der Durchmesser der Tasse ist der Grundkreis der Evolvente.

Mehr zur Evolvente erfährst du hier.

Von Klaus Stein

Ich bin seit 20 Jahren in der Softwareentwicklung und in der Koordinatenmesstechnik tätig.
Da ich mich speziell um die Software für die Verzahnungsmesstechnik kümmere, ist das ebenfalls ein Themenschwerpunkt.